ReflexIntegrationsTraining

Was haben frühkindlicher Reflexe mit der kindlichen Entwicklung und Lern- und Verhaltensauffälligkeiten zu tun?
Frühkindliche Reflexe sind angeborene, festgelegte und unwillkürliche Bewegungsmuster, welche den Aufrichtungsprozess und die Entwicklung eines jeden Kindes ankurbeln. Durch die von frühkindlichen Reflexen verursachten Bewegungen entstehen wichtige Nervenverbindungen im Gehirn. Somit sind diese Reflexe ein Schlüssel für neuronale Reife. 
Nicht immer sind diese reflexhaften Bewegungen im Laufe der Entwicklung eines Kindes "planmäßig" ausgeführt und Restreaktionen welche aus diesen Reflexen resultieren sind über das Zeitfenster der eigentlichen Reflextätigkeit hinaus beobachtbar. Kinder wenden dann sehr viel Energie für die Kontrolle dieser unwillkürlichen Restreaktionen auf und/ oder zeigen Kompensationsstrategien. Es kann dadurch zu Schwierigkeiten und Verzögerungen in der Entwicklung kommen:
- Lese-, Rechtschreib- und Rechenschwäche
- Unkonzentriertheit
- Hyperaktivität
- Fehlende Impulskontrolle
- Schlechte Körperkoordination/ Körperhaltung
- Ungeschicklichkeit
- Fein- und grobmotorische Schwäche
Im ReflexIntegrationsTraining wird zunächst festgestellt, welche Restreaktionen aufgrund persistierender frühkindlicher Reflexe noch beobachtbar sind. Anschließend erfogt ein gezieltes Bewegungstraining, welches diese Reflexe integriert und so Schwierigkeiten in ihrem Ursprung behebt. Kinder können so zunehmend frei und selbstbestimmt agieren.